Über uns

Über uns - 4 Fragen an die Gründerin


Wer steckt hinter Tiff & Tiffkes?

Das ist zum einen meine französische Bulldogge Emmi – Sorgenkind, „Montagsmodel“, Ideengeberin – und zum anderen bin das ich, Vanessa.

Was hat es mit der Beschreibung über Emmi auf sich?

Mein Sorgenkind, denn
als wir Emmi mit 3 Jahren übernommen haben, hatte sie eine sehr schwere Ohrenentzündung, aufgekratzte, entzündete Haut sowie Pfoten und musste sich ständig kratzen und lecken.

Mein Montagsmodel, denn
wie sich schnell herausstellte, lag das nicht nur an ihrem damaligen Futter.

Sie hat leider sehr viele Lebensmittelunverträglichkeiten und sie leidet zudem auch noch an verschiedenen Umweltallergien („atopische Dermatitis“ im Fachjargon) d.h. speziell in ihrem Fall: sie reagiert allergisch auf Pollen, Gräser, Hausstaub, Milben (in jeglicher Form) und Schimmelpilze – und somit juckt es sie eigentlich ständig.

Meine Ideengeberin, denn
ich wollte ihr natürlich so gut es eben geht helfen: so wenig wie möglich mit den allergieauslösenden Stoffen in Berührung kommen lassen, die Ernährung entsprechend anpassen, und ihre Haut bei der Heilung zu unterstützen.

Und das eben nicht mit Chemie – der kleine Hundekörper hatte schon genug, mit dem er kämpfen musste.Ich wollte etwas natürliches, etwas was nicht noch mehr belastet, etwas was gut hilft, und trotzdem keine Nebenwirkungen hat. Also belas ich mich sehr viel, tauschte mich mit Tierheilpraktikern aus, absolvierte die Ausbildung zur Hunde-Ernährungsberaterin und schloss dann nahtlos an die Jahresausbildung zur Hunde-Gesundheitsberaterin an.

 

Über uns
Über uns

Wie kam es dann zu Tiff & Tiffkes?

Wie heißt es doch so schön?!: „geteiltes Leid ist halbes Leid“ oder „Gleich und Gleich gesellt sich gern“

Emmi ist nicht mein erster Hund, aber der Erste mit so vielen Problemen. Und so lernte ich nach und nach immer mehr Hunde kennen, die ganz ähnliche Probleme haben. Ich hätte nie gedacht, dass es tatsächlich so viele Hunde mit Allergien und Unverträglichkeiten gibt. Und ich wollte, dass auch deren Besitzer nicht mehr so oft in den Chemie-Baukasten greifen müssen, sondern ihre Hunde auf schonende Weise unterstützen können.

Welche Philosophie vertritt Tiff & Tiffkes?

Nicht immer gleich mit der Chemiekeule auf unsere Hunde (und uns) einzuhauen, sondern zu schauen, ob es eventuell auch natürliche Alternativen gibt.

Oder – um es mit den Worten von Sebastian Kneipp zu sagen- : „Die Natur ist die beste Apotheke“

Und dann achten wir natürlich auch darauf, dass unsere Pflegeprodukte vegan und ohne Tierversuche sind. Auch achten wir auf Nachhaltigkeit und versuchen möglichst auf unnötiges Plastik zu verzichten.